IG NITNET

Historie

Nach zahlreichen Vorarbeiten durch Dr. Peter Mix vom Labor Bolamix, Leideneck, wurden die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften Rhein-Mosel-Höhen und der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd Träger der 1998 gegründeten neutralen Organisation IG NITNET, die ohne Gewinnerzielungsabsicht arbeitet und deren Aufbau maßgeblich durch Mittel des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt wurde.

Sicher und genau messen - Werte erhalten

Die IG NITNET sichert Ganzkorn-Messgeräte zur Qualitätsbestimmung der Firmen FOSS und Perten ab.
Über unser Qualitätssicherungsprogramm geben wir Ihnen als Gerätebetreiber die notwendige Voraussetzung, die Sie für die Absicherung der Messungen benötigen. Hierfür führen wir z.B. Ringanalysen durch sowie Standardisierungen und ein Monitoring der Geräte.

Die IG NITNET befindet sich in der Trägerschaft der Vereinigung der Erzeugergemeinschaften Rhein-Mosel-Höhen w.V. sowie des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd. e.V. und arbeitet ohne Gewinnerzielungsabsicht (vertraglich festgelegt). Zur Einbringung der Interessen der vertretenen Gruppen ist ein Beirat installiert, der die einzelnen Stufen repräsentiert. Seitdem ist ein stetiger Anstieg der angeschlossenen Geräte festzustellen. Der Beirat setzt sich derzeit (Stand Mai 2011) wie folgt zusammen:

  • Genossenschaften: Karin Winterstein, RWZ Köln
  • Privater Landhandel Rolf Stitz, Fa. Proland Kehrig GmbH, Kehrig
  • Verarbeiter Constantin König, Kupfermühle Bindewald, Bischheim

Mittlerweile sind über 180 Messgeräte sowohl im Erfassungshandel (genossenschaftlich und privat) als auch in der Verarbeitung (Mühlen und Mälzereien) vernetzt. Die angeschlossenen Geräte befinden sich dabei in fünf Bundesländern sowie in Luxemburg. Für den internen Abgleich stehen bei Gerste bis zu 12, bei Weizen bis zu 8 Labore zur Verfügung.

Für die Analytik haben wir das Labor Bolamix, Leideneck, beauftragt.

Unsere Ziele

  • Messrichtigkeit sichern und verbessern
  • Manipulationen verhindern
  • Vertrauen in die Messungen stärken
  • gleiche Werte bei verschiedenen Geräten erzielen
  • Nutzerservice
  • Lobby für Gerätebetreiber gegenüber den Herstellern
  • Zertifizierungen ermöglichen und unterstützen
  • Werthaltigkeit der Ware dokumentieren
  • Sprachrohr gegenüber Behörden etc.

Weizenfeld

Leistungen und Vorteile

Gerade vor dem Hintergrund der weit verbreiteten Zertifizierungen sowie der großen Bedeutung wertgesicherter Bestandserfassungen ist die IG NITNET für viele Getreide- und Rapserfasser sowie -Verarbeiter unverzichtbar.

Weiterhin bietet die IG NITNET den angeschlossenen Gerätebetreibern regelmäßig kurz vor der Ernte zusammen mit den Geräteherstellern Schulungen über die richtige Bedienung, Wartung und Pflege der Geräte an. Ein Gerät, das nicht regelmäßig gewartet und gereinigt wird, kann schließlich nicht genau messen.
Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist außerdem die Unterstützung der Firma Bolamix bei der Vorbereitung der für die Geräte zur Feuchtemessung verpflichtenden Eichung, die in guter und enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Mess- und Eichwesen Rheinland-Pfalz durchgeführt wird.

Wer als Landwirt, Händler oder Verarbeiter sicher gehen will, dass die gemessenen Werte seines Vertragspartners für Getreide und Raps vertrauenswürdig sind, sollte auf den Anschluss der eingesetzten Ganzkornmessgeräte an die IG NITNET achten. Dies ist an dem von der IG NITNET ausgestellten Zertifitkat für jedes einzelne Gerät erkennbar. Es wird bei erfolgreichem Vorernteabgleich des jeweiligen Ganzkornschnellbestimmers mit den Vorerntemustern versandt (und dokumentiert die Anbindung an die nationale Norm).