Walter Wolf zum Ökonomierat ernannt Herausragendes ehrenamtliches Engagement für Landwirtschaft und Weinbau

(bwv/lwk) Mainz/Bad Kreuznach. Walter Wolf aus Bad Dürkheim-Ungstein wurde am 15. September 2020 zum Ökonomierat ernannt. Verliehen wurde ihm der Titel durch Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Rahmen eines Festaktes in der Mainzer Staatskanzlei. Walter Wolf setzt sich seit mehr als vier Jahrzehnten in den Gremien des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V. (BWV), der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz (LWK) sowie in zahlreichen anderen berufsständischen Organisationen in herausragender Weise für den Weinbau und die Landwirtschaft ein.

BWV-Präsident Eberhard Hartelt und LWK-Präsident Ökonomierat Norbert Schindler gratulierten im Namen des gesamten Berufsstandes für diese Ehrung. In zahlreichen Ehrenämtern stelle Walter Wolf sich bis heute in den Dienst seiner Berufskollegen und der Menschen seiner Heimatregion. Dabei habe er sich nicht nur um die Agrarbranche, sondern auch um Verband und Kammer, sowie um die Gesellschaft insgesamt in vorbildlicher, außerordentlicher Weise verdient gemacht. Dafür gebühre ihm besonderer Dank und höchste Anerkennung. „Unser Freund Walter Wolf hat diese Auszeichnung wirklich verdient“, betonen Hartelt und Schindler.

Der 68-Jährige Walter Wolf erkannte früh die Bedeutung eines starken Berufsverbandes für die Entwicklung der heimischen Betriebe und engagierte sich schon ab 1978 bei den Jungwinzern Ungstein als deren Vorsitzender. Bereits 1982 wurde er zum Vorsitzenden des BWV-Ortsvereins seiner Heimatgemeinde gewählt und blieb es bis zum Jahr 1995. Im Jahr 1991 wurde er Mitglied des Hauptausschusses des Weinbauverbandes Pfalz und seit 1994 gehört er dem Gesamtvorstand des BWV an. Im Jahr 2004 wurde er zum Vorsitzenden des BWV-Kreisverbandes seiner Heimatregion gewählt. Mit der Goldenen Ehrennadel erhielt er 2017 die höchste Ehrung des Verbandes.

Bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz gehört der gelernte Winzer, der heute gemeinsam mit seinem Sohn einen erfolgreichen Weinbaubetrieb führt, seit 1994 der Kammervollversammlung an und ist seit 2006 Vorsitzender des Haushalts- und Finanzausschusses. Im Jahr 2019 wurde er mit der Goldenen Kammermedaille ausgezeichnet.

„Mit politischem Gespür, Sinn für das Wesentliche und einer gesunden Portion Humor hat Walter Wolf in seinen vielfältigen Funktionen viel für seine Berufskollegen erreicht. Ihm gelingt es, die verschiedensten Positionen zu einem Ergebnis zusammen zu führen, mit dem alle Beteiligten zufrieden sind. Seine ausgleichende Art, seine Verbindlichkeit und seine Einstellung in Lösungen statt in Problemen zu denken, werden allseits sehr geschätzt. Unser Freund Walter Wolf hat diese Ehrung wirklich verdient“, so die Präsidenten von BWV und LWK.

Seit dem Jahr 2005 engagiert sich Walter Wolf zudem in den Weinwerbeorganisationen der Region. Bis heute ist er Mitglied des Vorstandes des Pfalzwein e.V. Von 2008 – 2019 war er Vorsitzender beziehungsweise stellvertretender Vorsitzender des Vereins Deutsche Weinstraße – Mittelhaardt. Auch bei der örtlichen Winzergenossenschaft Herrenberg-Honigsäckel war Walter Wolf ehrenamtlich aktiv. 12 Jahre war er Mitglied des Vorstandes und 16 Jahre Vorstandsvorsitzender der Gaststättengenossenschaft „Zum Herrenberg“ in Ungstein. Darüber hinaus gehört er dem Beirat der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main an und war bis 2019 im Beirat des Maschinenrings Vorderpfalz aktiv.

Auch in der Kommunalpolitik war Walter Wolf viele Jahre aktiv uns setzte sich im Sinne von Landwirtschaft und Weinbau ein. 1984 wurde er in den Ortsbeirat Ungstein und 1994 zum Ortsvorsteher gewählt. Darüber hinaus war er seit 1994 Mitglied im Stadtrat Bad Dürkheim und seit 1999 im Kreistag Bad Dürkheim. Diese Ämter hatte er bis zu den Wahlen im vergangenen Jahr inne, zu denen er nicht mehr antrat. Damit endete auch seine Tätigkeit als Aufsichtsrat der Stadtwerke Bad Dürkheim. Bei der Sparkasse Rhein-Haardt saß er 14 Jahre im Verwaltungsrat.

Er engagiert sich zudem seit vielen Jahren im Kreisrechtsausschuss und wurde 2006 zum Grundstücksverkehrsbeauftragten des Landkreises Bad Dürkheim ernannt. Bis 2017 war er Mitglied im Gutachter- und Bodenrichtwertausschuss. Für seine langjährige Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter am Oberlandesgericht Koblenz wurde ihm die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.

  

Ökonomierat ist ein berufsbezogener Ehrentitel, der in dieser Form nur in Rheinland-Pfalz und dem Saarland vergeben wird und der Persönlichkeiten ehrt, die sich durch herausragendes, ehrenamtliches Engagement besonders um die Landwirtschaft und den Weinbau im Land verdient gemacht haben. Laut Statuten ist die Zahl der Träger auf 25 Personen in Rheinland-Pfalz begrenzt.

Copyright: Staatskanzlei RLP/Sämmer