Vier Jahrzehnte Engagement für den Berufsstand BWV-Vizepräsident Reinhold Hörner feierte 60. Geburtstag

(bwv) Mainz. Am 31. Dezember 2018 vollendete der Vizepräsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V. (BWV) und Präsident des Weinbauverbandes Pfalz, Reinhold Hörner aus Hochstadt, sein 60. Lebensjahr. Bei einem Empfang in Landau konnte er zahlreiche Berufskollegen und Ehrengästen begrüßen, unter ihnen der rheinland-pfälzische Landwirtschafts- und Weinbauminister Dr. Volker Wissing und der Präsident des Deutschen Weinbauverbandes e.V., Klaus Schneider.

BWV-Präsident Eberhard Hartelt gratulierte Reinhold Hörner im Namen des gesamten Verbandes und sprach ihm seinen Dank für den jahrzehntelangen, leidenschaftlichen Einsatz im Sinne der Berufskollegen aus. Dass es ihm neben seinem vorbildlichen ehrenamtlichen Engagement auch gelang, den eigenen Betrieb erfolgreich zu führen und innovativ weiterzuentwickeln, verdiene größten Respekt. Auch BWV-Ehrenpräsident und Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Ökonomierat Norbert Schindler, würdigte die Verdienste Hörners um den Weinbau in der Pfalz und den Berufsstand insgesamt. Als Anerkennung seines besonderen Engagements verlieh er dem Jubilar die Silberne Kammermedaille.

Reinhold Hörner bewirtschaftet mit seiner Familie den Hainbachhof im südpfälzischen Hochstadt, zu dem neben dem Weingut Hörner auch ein Ackerbaubetrieb und ein Lohnunternehmen gehören. Seit 40 Jahren setzt sich der Jubilar in verschiedenen Ehrenämtern erfolgreich für den Weinbau und die Landwirtschaft im südlichen Rheinland-Pfalz ein. Als Vorsitzender der Landjugend war er bereits mit 20 Jahren Mitglied im Vorstand des BWV-Kreisverbandes Südliche Weinstraße und im Hauptausschuss des Weinbauverbandes Pfalz. Im Jahr 1987 wurde er stellvertretender Vorsitzender seines BWV-Kreisverbandes, im Jahr 2001 übernahm er das Amt des Vorsitzenden. 2014 wählten ihn die Delegierten des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V. zu einem der Vizepräsidenten des Verbandes.

Im Weinbauverband Pfalz war Reinhold Hörner vor seiner Wahl zum BWV-Kreisvorsitzenden zunächst sechs Jahre lang als Vizepräsident aktiv. Im Jahr 2017 wählte ihn der Hauptausschuss des Weinbauverbandes zum Präsidenten. Das Amt des Kreisvorsitzenden, in dem er im Jahr 2017 erneut einstimmig bestätigt wurde, gab er im Frühjahr dieses Jahres ab, um sich verstärkt auf die Aufgaben als Weinbaupräsident konzentrieren zu können. Hierzu gehört unter anderem auch der Vorsitz der neu gegründeten Schutzgemeinschaft für das Anbaugebiet Pfalz, den er seit diesem Jahr innehat. Darüber hinaus engagiert sich Reinhold Hörner als Vorsitzender des Vereines zur Hagelabwehr Vorder- und Südpfalz e.V., gehört seit 2005 dem Vorstand der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz an und ist Initiator eines langfristig angelegten Biodiversitätsprojektes in der Südpfalz.

v.l.n.r. BWV Präsident Eberhard Hartelt, Frau Hörner und Reinhold Hörner