„Tag des offenen Hofes“ auf 2021 verschoben Corona-Krise macht dies erforderlich

(DBV). Der Deutsche Bauernverband hat gemeinsam mit dem Bund der Deutschen Landjugend und dem Deutschen LandFrauenverband aufgrund der nicht absehbaren Entwicklung der Corona-Pandemie entschieden, den „Tag des offenen Hofes“ in das Jahr 2021 zu verschieben.

Ursprünglich sollte das zentrale Wochenende der bundesweiten Aktion am 13. und 14. Juni 2020 stattfinden und mit einem Medienauftakt am Freitag, den 12. Juni, in Bremen eröffnet werden. Viele hundert Bauernfamilien in ganz Deutschland wollten an dem zweiten Juni-Wochenende oder im Verlauf des Jahres ihre Hoftore für Besucher öffnen, um einen Blick in den Stall und aufs Feld zu ermöglichen. Die öffentliche Gesundheit und die sichere Erzeugung von Nahrungsmitteln haben jedoch oberste Priorität.