Schutzgemeinschaft Rheinhessen gegründet

Für das größte deutsche Weinanbaugebiet Rheinhessen wurde Anfang Juli in einer öffentlichen Veranstaltung in Alzey die Schutzgemeinschaft Rheinhessen gegründet. Alle Erzeuger- und Vermarktergruppen des Gebietes sind in der Schutzgemeinschaft vertreten. Künftig kann so gemeinsam das Lastenheft der geschützten Ursprungsbezeichnungen (g.U.) Rheinhessen sowie das Lastenheft der geschützten geografischen Angabe (g.g.A.) Rheinischer Landwein mit den darin enthaltenen weinrechtlichen Rahmenbedingungen besser und effektiver zum Nutzen der rheinhessischen Weinwirtschaft gestalten werden. Gleichzeitig wird mit der Gründung die Selbstverantwortung der Erzeuger gestärkt.

Die Satzung der Schutzgemeinschaft wurde in enger Abstimmung so erarbeitet, dass nach der Gründungs­veranstaltung eine Anerkennung als repräsentative Vertretung der rheinhessischen Weinwirtschaft durch das Land Rheinland-Pfalz möglich ist. Grundlage für die Errichtung einer solchen Schutzgemeinschaft ist das Weingesetz.

Vorsitzender ist Ingo Steitz (Präsident des Weinbauverbandes Rheinhessen), zu Stellvertretern wurden Wolfgang Trautwein (Weinkellerei Adam Trautwein, Lonsheim) und Norbert Kießling (Bezirkswinzergenossenschaft Wonnegau, Monsheim) gewählt.

Zur Gründungsversammlung eingeladen hatten der Weinbauverband Rheinhessen im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V., der Genossenschaftsverband der Regionen e.V. und der Verband der rheinhessischen Weinkellereien e.V. im Bund der Weinkellereiverbände Rheinland-Pfalz.