„Schau ins Feld!“ 2020 – Was ist der Nutzen von Pflanzenschutz? Mitmach-Aktion für Landwirte zur Verbraucheraufklärung

(bwv) Mainz. Es geht wieder los: Nach inzwischen fünf Jahren mit stetig steigenden Teilnehmerzahlen geht „Schau ins Feld!“ im Jahr 2020 in die sechste Saison. Bis Ende März können sich Landwirte online anmelden, mitmachen und so einen wichtigen Teil zur Aufklärung beim Thema Pflanzenschutz beitragen. Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V. ruft seine Mitglieder dazu auf, aktiv zu werden und der Öffentlichkeit zu zeigen, welchen Nutzen Pflanzenschutz für ihre Ernten und damit für die Produktion unser aller Lebensmittel hat. Anmelden können sich alle Landwirte, die Pflanzenschutz betreiben – ob im konventionellen oder ökologischen Anbau, ob als Ackerbauer, Obst- und Gemüseerzeuger oder als Winzer. 2019 verzeichnete die Aktion, die der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) 2015 im Rahmen der Initiative „Die Pflanzenschützer“ erstmals ausrief, einen erneuten Teilnahmerekord: Mehr als 745 Landwirte legten über 1.400 Schau!-Fenster an und zeigten so eindrücklich, was ohne Pflanzenschutz noch oder nicht mehr wächst.

Um Kulturpflanzen gesund zu halten und die Versorgung einer wachsenden Weltbevölkerung mit Nahrung zu gewährleisten, ist Pflanzenschutz unverzichtbar. Ohne Schutz leiden die Qualität und die Menge der Ernten. Das möchte die Aktion „Schau ins Feld!“ zeigen. Dazu legen die Teilnehmer sogenannte Nullparzellen an möglichst gut frequentierten Wegen an. Innerhalb dieser Schau!-Fenster verzichten sie auf jeglichen Pflanzenschutz. Das heißt weder ackerbauliche, mechanisch-physikalische, biologische oder chemische Maßnahmen kommen zum Einsatz. Der Rest des Schlags wird nach guter fachlicher Praxis behandelt.

Wenn sich im Laufe der Zeit Unkräuter, Schädlinge und Krankheiten im Schau!-Fenster ausbreiten, wird der Unterschied zum behandelten Teil des Felds schnell sichtbar. Ein großes Schild, welches die Teilnehmer kostenlos erhalten, informiert Verbraucher über die Entwicklung auf dem Feld, im Weinberg oder in der Plantage und erklärt den Nutzen von Pflanzenschutz. Vorlagen für zusätzliche Schilder mit tiefergehenden Informationen über verschiedene Kulturen wie Mais, Weizen, Roggen, Raps, Erbsen oder Äpfel können Landwirte in diesem Jahr auf der Webseite der Pflanzenschützer herunterladen.

Interessierte Betriebe können sich unter http://www.die-pflanzenschuetzer.de/schau-ins-feld/anmeldung/ registrieren. Alle Teilnehmer erhalten rechtzeitig kostenlos eine Schautafel zum Aufstellen an ihrem Schau!-Fenster. Auch Teilnehmer, die wiederholt dabei sind und gegebenenfalls ihr eingelagertes Feldschild wieder aufstellen, sind gebeten, sich erneut zu registrieren. Informationen zur Aktion sind auf der Webseite der Pflanzenschützer (www.die-pflanzenschuetzer.de) sowie auf der Webseite des IVA (www.iva.de/schau-ins-feld) zu finden.