„Schau ins Feld!“ 2018 – Jetzt anmelden und Augen öffnen Mitmach-Aktion für Landwirte startet in vierte Saison - auch ökologisch wirtschaftende Betriebe aufgerufen

In diesen Tagen startet die vierte Runde der Mitmach-Aktion „Schau ins Feld!“ im Rahmen der Initiative „Die Pflanzenschützer“. Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V. (BWV) ruft seine Mitglieder dazu auf aktiv zu werden und der Öffentlichkeit zu zeigen, welchen Nutzen Pflanzenschutz für ihre Ernten und damit für die Produktion unser aller Lebensmitteln hat. Anmelden können sich alle Landwirte, die Pflanzenschutz betreiben – ob im konventionellen oder ökologischen Anbau, ob als Ackerbauer, Obst- und Gemüserzeuger oder als Winzer.

Bei der Aktion werden die sogenannten „Schau!-Fenster“ als Nullparzellen an möglichst gut frequentierten Wegen angelegt. Auf diesen begrenzten Flächen wird auf jegliche Pflanzenschutz-Anwendungen verzichtet. Das heißt im Sinne des ganzheitlichen Pflanzenschutzes: Weder ackerbauliche, mechanisch-physikalische, biologische oder chemische Maßnahmen kommen zum Einsatz. Der Rest des Schlags wird nach guter fachlicher Praxis behandelt. Mit der Zeit wird im direkten Vergleich deutlich, wie sich die Kulturpflanzen mit und ohne Pflanzenschutz entwickeln.

Auf einem großen Schild, das die Teilnehmer kostenlos erhalten, wird erläutert, was Pflanzenschutz für Ernte, Ertrag und Qualität bedeutet. Die Aktion, die der Industrieverband Agrar (IVA) 2015 im Rahmen der Initiative „Die Pflanzenschützer“ erstmals ausrief, erfuhr in den letzten Jahren steigenden Zuspruch und verzeichnete 2017 eine Rekord-Teilnahme: Über 520 Teilnehmer legten bundesweit mehr als 1000 Schau!-Fenster an.

Die Anmeldung zu „Schau ins Feld!“ 2018 ist noch bis Ende März möglich. Interessierte, konventionell wie ökologisch wirtschaftende Betriebe können sich unter http://die-pflanzenschuetzer.de/schau-ins-feld/anmeldung/ registrieren und mitmachen. Alle Teilnehmer erhalten rechtzeitig eine Schautafel zum Aufstellen an ihrem Schau!-Fenster. Auch Teilnehmer, die wiederholt dabei sind und auch gegebenenfalls ihr eingelagertes Feldschild wieder aufstellen, sind gebeten, sich erneut zu registrieren.

Gesucht wird auch 2018 wieder der oder die „Pflanzenschützer des Jahres“. Mit dieser Auszeichnung werden besonders engagierte Teilnehmer prämiert und mit einer Wochenendreise zur Internationalen Grünen Woche 2019 in Berlin belohnt. Weitere Informationen zur Aktion gibt es auf der Website der Pflanzenschützer (www.die-pflanzenschuetzer.de).