Rinderbestände in Deutschland nehmen weiter ab

Deutschlandweit wurden im November 12,3 Mio. Rinder gezählt. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um 1,5 Prozent. Damit setzt sich der Trend aus den Vorjahren weiter fort. Dabei hat die länger anhaltende schwierige wirtschaftliche Phase nach Ende der Milchquote im Frühjahr 2015 Spuren hinterlassen.

Aufgrund des zuvor deutlich reduzierten Kuhbestandes sind im Bereich der Kälber und Jungtiere deutliche Rückgänge zu verzeichnen.

Nur für Mitglieder. Bitte Anmelden.

 

Mit Ihrer Mitgliedsnummer (bitte erste „0“ weglassen, z.B. 310200555) und Ihrem Nachnamen (wie auf Ihrer Mitgliedskarte angegeben) – erhalten Sie Zugang zum passwortgeschützten Mitgliederbereich. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an Andrea Lamb, Telefon: 0 61 31 / 62 05 63 oder per E-Mail: info@bwv-rlp.de