Ingo Steitz als Präsident des Weinbauverbandes Rheinhessen bestätigt

(bwv) Mainz. Der Vorstand des Weinbauverbandes Rheinhessen im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e. V. (BWV) hat Ingo Steitz aus Badenheim am 14. März 2019 erneut zum Präsidenten des größten deutschen Anbaugebietes gewählt. Ingo Steitz, der auch 1. Vizepräsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V. und Vizepräsident des Deutschen Weinbauverbandes e.V. ist, steht dem Weinbauverband seit 2003 vor und wurde jetzt für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt.

Ebenfalls bestätigt wurde Vizepräsident Dr. Roland Hinkel aus Framersheim. Als neuer Vizepräsident wurde Martin Fischborn aus Dexheim gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Thomas Lorch aus Bodenheim an, der nicht mehr für das Amt kandidierte. In das Präsidium als engeres Führungsgremium des Weinbauverbandes wurden darüber hinaus Astrid Schales aus Flörsheim-Dalsheim, Walter Manz aus Dexheim, Gunter Hiestand aus Guntersblum sowie Hubertus Brand aus Spiesheim gewählt. BWV-Präsident Eberhard Hartelt gratuliert den wieder- und neugewählten Vorstandsmitgliedern des Weinbauverbandes Rheinhessen.

Neben Thomas Lorch sind auch Klaus Fehlinger aus Westhofen und Andreas Hahn aus Hochborn aus dem Präsidium ausgeschieden. Ingo Steitz dankte seinen jahrelangen Mitstreitern im Weinbauverband für Ihr vorbildliches Engagement im Sinne der rheinhessischen Winzer und der Region insgesamt. Sie hätten ihr Wissen und ihre Erfahrung gewinnbringend eingebracht und damit auch zur sehr positiven Entwicklung des Anbaugebietes beigetragen.

„Durch die gute Arbeit unserer Winzer ist Rheinhessen kontinuierlich im Aufwind. Ich freue mich, dass ich als Präsident des Weinbauverbandes Teil dieser Entwicklung sein darf und freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neu zusammengesetzten Präsidium“, so Ingo Steitz nach der Wahl.