Hartelt: Entscheidung für die Versorgungssicherheit Einreise von Saisonarbeitskräften wieder begrenzt möglich

(BWV) Mainz. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V. (BWV), Eberhard Hartelt, begrüßt die Entscheidung der Bundesregierung, die Einreise von Saisonarbeitskräften in einem begrenzten Umfang wieder zu ermöglichen. Dieser Schritt sei von großer Bedeutung für die Versorgungssicherheit der Bevölkerung mit Obst und Gemüse, aber auch für die Planungssicherheit der Betriebe, die auf diese Arbeitskräfte angewiesen seien.

Zwar sehe das Konzept von Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner und Bundesinnenminister Seehofer strenge Maßnahmen zum Infektionsschutz vor, aber diese seien Voraussetzung gewesen, um überhaupt Ausnahmen von den geltenden Einreisebeschränkungen für Saisonarbeitskräfte zu erreichen. Der BWV werde nun mit Hochdruck an der Umsetzung des Konzeptes mitarbeiten.

Der BWV-Präsident zeigt sich erleichtert, dass die Argumente des Berufsstandes für eine Aufhebung des Einreisestopps doch noch Gehör in der Bundesregierung gefunden haben. Viele Betriebe aus dem Bereich der Sonderkulturen seien existenziell auf ausländische Saisonarbeitskräfte angewiesen und hätten teilweise schon jetzt erhebliche wirtschaftliche Schäden durch fehlende Erntehelfer erlitten.

Zwar gebe es eine sehr große Bereitschaft in der Bevölkerung, die Landwirtschaft bei den jetzt anstehenden Ernte- und Pflanzarbeiten zu unterstützen. Aber die Lücke zwischen Bedarf und Verfügbarkeit von ausländischen Saisonarbeitskräften könne auf diesem Wege nicht geschlossen werden. Hartelt hofft daher, dass die benötigten Saisonarbeiter jetzt schnell ins Land kommen und die freigegebenen Personenkontingente auch ausreichend sein werden, um den Bedarf der Betriebe zu decken.