Goldene Ehrennadel des BWV für Günter Albrecht

(bwv) Mainz. Im Rahmen der 28. Ordentlichen Delegiertentagung des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V. (BWV), am 12. November 2018 in Bad Dürkheim, wurde der langjährige BWV-Kreisvorsitzende Günter Albrecht aus Reichenbach-Steegen mit der Goldenen Ehrennadel des Verbandes geehrt. Die höchste Auszeichnung des BWV wird Persönlichkeiten verliehen, die sich um den landwirtschaftlichen Berufsstand und den Verband in außerordentlicher Weise verdient gemacht haben. In seiner Laudatio würdigte BWV-Präsident Eberhard Hartelt den herausragenden, jahrzehntelangen Einsatz von Günter Albrecht im Sinne seiner Berufskollegen und seiner Heimatregion.

Der am 12. November 1957 geborene Landwirtschaftsmeister bewirtschaftet einen Futter- und Ackerbaubetrieb mit Mutterkuhhaltung von Limousin-Rindern und engagiert sich vor diesem Hintergrund besonders für die Viehhaltung und die Grünlandwirtschaft in der Nord- und Westpfalz. Ein wichtiges Anliegen ist ihm auch der Einsatz für Neben- und Zuerwerbsbetriebe – die noch mehr als andere Betriebsformen vom Strukturwandel betroffen sind – und für die strukturschwachen Gebiete im Ländlichen Raum.

Sein ehrenamtliches Engagement im BWV begann Günter Albrecht als Vorstandsmitglied des Kreisverbandes Kaiserslautern. Dort brachte er sich schnell aktiv und erfolgreich in die Verbandsarbeit ein und wurde nur wenige Jahre später zum Vorsitzenden des Kreisverbandes gewählt. Dieses Amt hatte er mehr als 25 Jahre inne, bevor er es Anfang dieses Jahres in jüngere Hände übergab.

Günter Albrecht ist Mitglied im BWV-Gesamtvorstand und Vorsitzender der BWV-Fachausschüsse Agrarstruktur/Regionalpolitik und Nebenerwerbslandwirtschaft. In diesen Bereichen vertritt er den Verband auch auf Bundesebene in den entsprechenden Ausschüssen des Deutschen Bauernverbandes e.V. Darüber hinaus ist er Mitglied der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz (LWK) und stellvertretender Vorsitzender des LWK-Ausschusses für Grünland.

Jahrelang engagierte sich Günter Albrecht auch kommunalpolitisch im Gemeinderat Reichenbach-Steegen und im Verbandsgemeinderat Weilerbach. Zudem gehörte er dem Umweltausschuss und dem Landwirtschaftsbeirat im Landkreis Kaiserslautern an. Bis heute ist er Mitglied im Jagdbeirat.

BWV-Präsident Hartelt dankte Albrecht für sein außergewöhnliches Engagement und seine Loyalität gegenüber dem Verband. Mit seinen Erfahrungen – die er in vielen Teilen der Welt gesammelt hat – und seiner offenen, durchsetzungsstarken Art sei Günter Albrecht nicht nur ein anerkannter Berufskollege, sondern auch ein hervorragender Vertreter der Interessen seiner Heimat. Darüber hinaus habe er in seiner Zeit als Kreisvorsitzender der Presse als fachlich kompetenter und leidenschaftlicher Gesprächspartner in vielen Fällen Rede und Antwort zu landwirtschaftlichen Themen gestanden, auch bei kritischen Sachverhalten. So habe er zu einer faktenbasierten, vorurteilsfreien Berichterstattung und zur Akzeptanz der Landwirtschaft in der Bevölkerung beigetragen. „Menschen wie Günter Albrecht sind nicht nur Voraussetzung für eine erfolgreiche Interessenvertretung, sondern auch für die Allgemeinheit von besonderem Wert. Sie verdienen unsere Anerkennung!“, so Hartelt.