Familie Guhl aus Gerhardsbrunn ist Agrar-Familie 2018

Familie Guhl aus Gerhardsbrunn ist Agrar-Familie 2018

Familie Guhl erhält ein Preisgeld von 7.000 Euro.

Familie Guhl aus Gerhardsbrunn bei Kaiserslautern ist Agrar-Familie 2018. Sie erhielt 8.912 von insgesamt über 30.778 Stimmen, die die Leser der landwirtschaftlichen Wochenblätter und der Internetplattform Agrarheute online in den vergangenen vier Wochen abgegeben haben. Insgesamt haben die landwirtschaftlichen Wochenblätter aus Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, dem Rheinland und Hessen zwölf Familien ins Rennen geschickt. Familie Guhl war Kandidatin des Landwirtschaftlichen Wochenblattes Hessenbauer/Pfälzer Bauer/Der Landbote. Auswahlkriterien waren das generationenübergreifende Zusammenarbeiten auf den Höfen, soziales Engagement in den Dörfern, Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaft und nicht zuletzt Unternehmenskonzepte, die den Betrieben und den Familien eine Zukunft sichern. Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e. V., Eberhard Hartelt, zeigte sich stolz und gratuliert Familie Guhl auf das Herzlichste.

Auch auf dem Betrieb Guhl in Gerhardsbrunn wird der Zusammenhalt in der Familie großgeschrieben. Um wirtschaftlich bestehen zu können, setzt die Familie auf Vielfalt und alternative Vermarktungswege. Die Milch ihrer 70 Kühe wird als Rohmilch in einem Milchautomaten angeboten. Außerdem werden Eier von den 500 betriebseigenen Hühnern, Frischmilchpudding, Nudeln und Wurst in weiteren zwei Automaten verkauft. Sandra, Karl-Heinz und Tochter Ann-Katrin Guhl kümmern sich neben der Arbeit im Stall darum, dass die Automaten rund um die Uhr gefüllt und sauber sind.

Aufgrund der Nähe zu Ramstein, wo die United States Air Force stationiert ist, leben im Umkreis viele Amerikaner. Das sah Reinhard Guhl vor über 20 Jahren als Chance, die Amerikaner mit dem Verkauf von Halloween-Kürbissen ihre Tradition auch hierzulande weiterführen zu lassen. Daraus entwickelte sich eine den ganzen Oktober andauernde Kürbissaison, in der täglich große Besuchergruppen auf den Feldern und dem Betrieb Guhl sind. Der Höhepunkt ist dabei das Hoffest, das jährlich mehrere tausend Besuchern anlockt.

Dass dies so gut angenommen wird, liegt auch an der Arbeit von Tochter Ann-Katrin und ihrem Freund Phillip, die sich intensiv um Marketing, Internetauftritt, Facebook und weitere soziale Medien kümmern. Noch weiter gehen dabei Sohn Dominik und sein Cousin Lukas mit ihrem eigenen Youtube-Kanal „Pfälzer Agrarvideos“. Dort laden sie neben „Schleppervideos“ Video-Blogs hoch, die vom Hofalltag berichten und auch zur Aufklärung über das Landleben dienen. Mit über 46 000 Abonnenten haben sie eine der größten Fangemeinden in diesem Bereich deutschlandweit. Weitere Infos und Links zu Facebook und Youtube unter www.bauernhof-guhl.de.