Eingeschränkte Abfärbewirkung bei Beteiligungseinkünften einer Personengesellschaft Keine Geringfügigkeitsgrenze, keine Gewerbesteuerbarkeit

Erläuterungen

Die Klägerin war eine vermögensverwaltende KG, die Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie Kapitalvermögen erzielte. Komplementäre und nicht am Gesellschaftsvermögen beteiligt waren Eheleute; deren 4 Kinder waren als Kommanditisten beteiligt. Einer der Komplementäre hatte

Nur für Mitglieder. Bitte Anmelden.

 

Mit Ihrer Mitgliedsnummer (bitte erste „0“ weglassen, z.B. 310200555) und Ihrem Nachnamen (wie auf Ihrer Mitgliedskarte angegeben) – erhalten Sie Zugang zum passwortgeschützten Mitgliederbereich. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an Andrea Lamb, Telefon: 0 61 31 / 62 05 63 oder per E-Mail: info@bwv-rlp.de