Corona-Virus: 1.553 Tönnies-Mitarbeiter infiziert

Mittlerweile wurden bei Tönnies fast alle 7.000 Mitarbeiter auf das Corona-Virus getestet. Von den bislang 6.650 untersuchten Proben wurde bei 1.553 Mitarbeitern das Corona-Virus festgestellt. Hinzu kommen einige Fälle im familiären Umfeld. Da nicht

Nur für Mitglieder. Bitte Anmelden.
bekannt ist, in welchem Umfang die Tönnies-Mitarbeiter Kontakt zur lokalen Bevölkerung hatten, hat sowohl der Kreis Gütersloh als auch der Kreis Warendorf vorsorglich einen Lockdown verhängt, der vorerst bis zum 30. Juni dauern soll.

Nun muss es gelingen, dass deutsche Schweinehalter ihre Tiere auch weiterhin reibungslos vermarkten können und andere Schlachtunternehmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten zusätzliche Schlachttiere übernehmen. Besonders wichtig ist allerdings, dass für den Standort Rheda-Wiedenbrück gemeinsam mit den zuständigen Gesundheitsbehörden Maßnahmen gefunden werden, um zeitnah die Schlachtung und vor allem auch die Zerlegung wieder schrittweise aufzunehmen. Ferner sollte bei der Abrechnungsmaske der Gewichtsbereich nach oben geöffnet werden.

BWV-Infodienst als PDF

Mit Ihrer Mitgliedsnummer (bitte erste „0“ weglassen, z.B. 310200555) und Ihrem Nachnamen (wie auf Ihrer Mitgliedskarte angegeben) – erhalten Sie Zugang zum passwortgeschützten Mitgliederbereich. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an Andrea Lamb, Telefon: 0 61 31 / 62 05 63 oder per E-Mail: info@bwv-rlp.de