BWV-Kreisvorsitzender Uwe Bißbort erhält Verdienstmedaille

(bwv) Mainz. Der Vorsitzende des Kreisverbandes Südwestpfalz im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V. (BWV), Uwe Bißbort aus Pirmasens-Windsberg, wurde für sein herausragendes, ehrenamtliches Engagement mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgte am 11. Juli 2019 durch den rheinland-pfälzischen Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Dr. Volker Wissing. Für den BWV gratulierte Präsident Eberhard Hartelt, der zur Feierstunde nach Mainz gekommen war und die Glückwünsche im Namen des gesamten Verbandes überbrachte.

Seit vielen Jahren engagiert sich Uwe Bißbort in zahlreichen Ehrenämtern für den landwirtschaftlichen Berufsstand und für seine Heimatregion. Außerdem unterstützt er äußerst aktiv den Dialog der Landwirtschaft mit der Gesellschaft und bringt sich als Ausbildungsbetrieb in vorbildlicher Weise in die Förderung junger Menschen ein. Gemeinsam mit seiner Familie bewirtschaftet der Techniker für Landbau einen erfolgreichen Schweinezuchtbetrieb. Die Arbeit in seinem Unternehmen ist nicht nur durch ein hohes Maß an Sachverstand, sondern darüber hinaus durch eine große Offenheit und Transparenz geprägt. Diese Eigenschaften zeichnen ihn auch in der Ausübung seiner Ehrenämter aus.

Im BWV ist der 55-Jährige seit 2006 Vorsitzender des Kreisverbandes Südwestpfalz und Mitglied des Gesamtvorstandes des Verbandes. Zudem ist er seit 2008 Vorsitzender des Fachausschusses Tierische Produktion und seit 2011 Vorsitzender der Fachgruppe Jagdgenossenschaften. Die Interessen der rheinland-pfälzischen Schweinehalter vertritt er auch auf Bundesebene als Mitglied des Ausschusses Schweinefleisch beim Deutschen Bauernverband e.V. In der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ist er stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses Tierische Produktion und Tiergesundheit und Mitglied der Kammervollversammlung. Seit vergangenem Jahr hat er den Vorsitz der Tierseuchenkasse Rheinland-Pfalz inne.

Außerhalb der berufsständischen Organisationen ist Uwe Bißbort als ehrenamtlicher Beisitzer der Spruchstelle für Flurbereinigung Rheinland-Pfalz und am Landwirtschaftsgericht Zweibrücken sowie als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Kaiserslautern aktiv. Für den Kreis Südwestpfalz ist er als Grundstücksverkehrsbeauftragter tätig. Daneben ist er stellvertretender Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Pirmasens, Mitglied im Kreisjagdbeirat Südwestpfalz und im Landesjagdbeirat Rheinland-Pfalz. Als Mitglied des Vorstandes der Lokalen Aktionsgruppe der LEADER-Region Pfälzerwald plus setzt er sich für die Entwicklung des ländlichen Raumes in seiner Heimatregion ein.

Als fachlich kompetenter und leidenschaftlicher Gesprächspartner steht Uwe Bißbort der Presse in vielen Fällen Rede und Antwort und trägt so zu einer faktenbasierten, vorurteilsfreien Berichterstattung und zur Akzeptanz der modernen Tierhaltung in der Bevölkerung bei. Sein Wissen und seine Erfahrungen gibt er auch an die junge Generation weiter: Seit über 30 Jahren bildet der Familienbetrieb Landwirte und Hauswirtschafterinnen aus und hat den Anspruch, neben allem Fachlichen und Praktischen, auch soziale Kompetenz zu vermitteln. Zusätzlich werden regelmäßig Schulklassen und Kindergartengruppen empfangen, um Berührungsängste der Kinder zur Landwirtschaft abzubauen und ihnen einen realistischen Einblick in die Tierhaltung zu ermöglichen.

v.l.n.r. BWV-Präsident Eberhard Hartelt, Staatsminister Dr. Volker Wissing, Uwe Bißbort, Heike Bißbort und LWK-Präsident und BWV-Ehrenpräsident Norbert Schindler