Auswirkungen des positiven Testes auf Afrikanische Schweinepest (ASP) in Rüsselsheim auf Landwirtschaft und Weinbau im Landkreis Mainz-Bingen

Am vergangenen Wochenende (15. und 16. Juni 2024) wurde auf verschiedenen Wegen mitgeteilt, dass in Rüsselsheim-Königstädten (Landkreis Groß-Gerau) ein Wildschwein positiv auf die Afrikanische Schweinepest getestet wurde. Diese Tatsache ging auch breit durch die Medien.

Seitdem laufen die Maßnahmen zum Schutz vor einer Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest in der Region. Um den Fundort wurde in einem Radius von ca. 15 km eine Restriktionszone eingerichtet. In Rheinhessen sind folgende Gemarkungen davon betroffen:

  • Stadtgebiet Mainz (komplett)
  • Klein-Winternheim
  • Bodenheim
  • Gau-Bischofsheim
  • Harxheim
  • Nackenheim
  • Lörzweiler
  • Mommenheim
  • Nierstein
  • Oppenheim

Vor dem Hintergrund, dass eine Rheindurchquerung von Schwarzwild aufgrund des hohen Rheinpegels in der letzten Zeit eher unwahrscheinlich sein dürfte und aktuell im Kreis Mainz-Bingen und in Mainz noch kein infiziertes Schwein gefunden wurde, hat sich die Kreisverwaltung Mainz-Bingen heute zu folgenden Maßnahmen im Gebiet entschlossen:

  • Verbringungsverbot für Schweine in das Gebiet hinein und aus dem Gebiet heraus
  • Allgemeines Bejagungsverbot
  • Für Landwirtschaft, Weinbau und Obstbau gibt es zunächst keine Einschränkungen (also weder Einschränkungen in der Bewirtschaftung noch bei der Ernte)

Sollte im Zuge des Schwarzwild-Monitorings, zu dem die Jäger aufgerufen werden, ein positiver ASP-Test auftauchen, wird eine neue Bewertung vorgenommen. Eine Pressemeldung des Landkreises Mainz-Bingen mit Karte des betroffenen Gebietes finden Sie unter https://www.mainz-bingen.de/de/aktuelles/meldungen/3277219944.php

Hintergrundinformation: Die ASP ist eine anzeigenpflichtige Tierseuche, die ausschließlich Haus- und Wildschweine befällt.

Sie verläuft fast immer tödlich und ist unheilbar. Für Menschen besteht keine Gefahr. ASP ist nicht auf Menschen übertragbar – weder durch den Verzehr von Schweinefleisch, noch über direkten Tierkontakt. Auch für andere Haus- und Nutztierarten als Schweine ist ASP ungefährlich. Weitere Informationen zur ASP finden Sie unter https://mkuem.rlp.de/themen/tiere-und-tierwohl/tiergesundheit-tierseuchenbekaempfung/afrikanische-schweinepest-asp