An Grenzen wachsen Horizonte

(AHA) Am 45. TOP-Kurs der Andreas Hermes Akademie (AHA) nehmen in diesem Jahr drei Junglandwirte aus dem südlichen Rheinland-Pfalz teil: Johannes Zimmermann (23) aus Ludwigshöhe (Kreis Mainz-Bingen), Sarah Harff-Cassel (27), aus Buborn (Kreis Kusel) und Paul Wingerter (24) aus Maxdorf (Rhein-Pfalz-Kreis).

Die insgesamt 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet stellen sich seit dem 2. Januar 2020 täglich dem intensiven Programm des neunwöchigen Kurses. Die Andreas Hermes Akademie hat sich mit dem TOP-Kurs zur Aufgabe gemacht, junge Persönlichkeiten zu stärken, damit sie sich einmischen, um die politischen und gesellschaftlichen Zusammenhänge besser zu verstehen und gemeinsam die Zukunft aktiv mitgestalten.

„T-O-P“ steht dabei für „Team-Orientierte-Persönlichkeitsentwicklung“. Bereits 1948 fand der Kurs zum ersten Mal in der Bauernhochschule Fredeburg, initiiert durch Andreas Hermes, Gründer des Bauernverbandes, statt. Vermittelt wird unter anderem das Handwerkszeug zur politischen Mitgestaltung. Dazu gehören Präsentation, Moderation, Medientraining und die aktive Auseinandersetzung mit agrarpolitischen Themen. Weitere Seminareinheiten beinhalten die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit anhand verschiedener Persönlichkeitsmodelle. Diese erfordern von den Teilnehmern eine ausführliche Aufarbeitung ihrer eigenen Ziele und Werte.

„Die Inhalte des TOP-Kurses bringen mich persönlich wie beruflich voran. Ich habe die Möglichkeit nicht nur meine eigenen Grenzen zu überschreiten, sondern meine eigenen Ziele zu formulieren und zu fokussieren“, so Sarah Harff-Cassel, Agraringenieurin aus Buborn (Kreis Kusel).

Einen großen und wichtigen Teil des Kurses stellen auch die Reisen zur Internationalen Grünen Woche in Berlin, nach Brüssel, Paris, Rom und Marokko dar. Hier steht der agrarpolitische Austausch mit starken Persönlichkeiten aus Unternehmen, Politik und Vertretern von Verbänden im Vordergrund. In diesem Zusammenhang ist es eine Aufgabe des Kurses, eine gemeinsame agrarpolitische Vision zu erarbeiten und diese zu vertreten, getreu dem Kurs-Motto: „Gemeinsam – Am Puls der Zeit gestalten“. Mit diesem Slogan, den vielen Erfahrungen und Eindrücken sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gut vorbereitet und motiviert, sich ehrenamtlich in der Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaft einzusetzen.

„Selten hatte ich so viele Chancen, in kürzester Zeit über mich selbst hinaus zu wachsen. Das sind bis jetzt die intensivsten Wochen meines Lebens“, meint Paul Wingerter aus Maxdorf (Rhein-Pfalz-Kreis).

Innerhalb kürzester Zeit wuchs die Gruppe eng zusammen, schloss Freundschaften fürs Leben und baute sich ein eigenes Netzwerk auf. „Die persönliche Weiterentwicklung und das große Netzwerk wird mich lebenslang begleiten“, so Johannes Zimmermann, Winzermeister aus Ludwigshöhe (Kreis Mainz-Bingen).

Im Gespräch mit Eberhard Hartelt, Präsident des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Pfalz Süd e.V. und Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes e.V., diskutierten die TOP-Kurs Teilnehmenden ihre agrarpolitischen Visionen. Foto von links nach rechts: Paul Wingerter, Eberhard Hartelt, Bernhard Krüsken, Sarah Harff-Cassel, Johannes Zimmermann.

Foto: Andreas Hermes Akademie (AHA TOP Kurs)