Presse

Goldene Ehrennadel des BWV für Walter Wolf aus Bad Dürkheim-Ungstein

Auf der 27. Ordentlichen Delegiertentagung des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd e.V. (BWV) am 11. September 2017 in Bad Dürkheim wurde Walter Wolf aus Bad-Dürkheim-Ungstein mit der Goldenen Ehrennadel des Verbandes geehrt. Der Vorsitzende des BWV-Kreisverbandes Bad Dürkheim erhielt die höchste Auszeichnung des BWV für sein vorbildliches Engagement im Sinne des Berufsstandes und weit darüber hinaus. BWV-Präsident Eberhard Hartelt würdigte in seiner Laudatio den herausragenden Einsatz von Walter Wolf, der sich seit 40 Jahren ehrenamtlich in den Dienst seiner Berufskollegen und der Menschen seiner Heimatregion stellt. Er habe sich nicht nur um den Weinbau und die Landwirtschaft, sondern auch um den Verband und die Gesellschaft in besonderer, außerordentlicher Weise verdient gemacht.

Der 65-Jährige Walter Wolf erkannte früh die Bedeutung eines starken Berufsverbandes für die Entwicklung der heimischen Betriebe und engagierte sich schon ab 1978 bei den Jungwinzern seiner Heimatgemeinde als deren Vorsitzender. 1982 wurde der gelernte Winzer, der heute in Ungstein gemeinsam mit seinem Sohn einen erfolgreichen Weinbaubetrieb führt, zum Vorsitzenden des BWV-Ortsvereins seiner Heimatgemeinde gewählt. Zwei Jahre später wurde er Mitglied im Vorstand des BWV-Kreisverbandes Bad Dürkheim, 1991 Mitglied des Hauptausschusses des Weinbauverbandes Pfalz. Seit 1994 gehört er dem Gesamtvorstand des BWV an. Im Jahr 2004 wurde er zum Vorsitzenden des BWV-Kreisverbandes seiner Heimatregion gewählt.

Seit dem Jahr 2005 engagiert sich Walter Wolf zudem in den Weinwerbeorganisationen der Region. Er ist 2. Vorsitzender des Vereins Deutsche Weinstraße-Mittelhaardt und Mitglied des Vorstandes der Pfalzwein. Im Jahr 2004 wurde er in den Vorstand der Winzer eG Herrenberg-Honigsäckel gewählt und bis 2016 war er Vorstandsvorsitzender der Gaststättengenossenschaft „Zum Herrenberg" in Ungstein. Bei der Landwirtschaftkammer Rheinland-Pfalz ist er seit 1994 Mitglied und seit 2006 Vorsitzender des Haushalts- und Finanzausschusses und vertritt dort die Interessen des gesamten rheinland-pfälzischen Berufsstandes. Im Jahr 2012 wurde er mit der Silbernen Kammermedaille ausgezeichnet. Darüber hinaus gehört er den Beiräten der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main und des Maschinenrings Vorderpfalz an.

Auch außerhalb der berufsständischen Organisationen ist Walter Wolf ehrenamtlich tätig. Seit Jahrzehnten ist er in der Kommunalpolitik aktiv. 1984 wurde er in den Ortsbeirat Ungstein gewählt und hat seit 1994 das Amt des Ortsvorstehers inne.

Darüber hinaus ist er seit 1994 aktiv im Stadtrat Bad Dürkheim und seit 1999 Mitglied im Kreistag des Landkreises Bad Dürkheim. Er engagiert sich zudem seit vielen Jahren im Kreisrechtsausschuss, im Aufsichtsrat der Stadtwerke Bad Dürkheim und im Verwaltungsrat der Sparkasse Rhein-Haardt. 2006 wurde er außerdem zum Grundstücksverkehrsbeauftragten des Landkreises Bad Dürkheim ernannt und er war bis 2017 Mitglied im Gutachter- und Bodenrichtwertausschuss. Für seine langjährige Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter am Oberlandesgericht Koblenz, die er auch heute noch ausübt, wurde ihm im Jahr 2011 die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. 

BWV-Präsident Hartelt betonte in seiner Würdigung auch die wichtige Rolle, die Walter Wolf im Jahr 2014 für den Verband spielte, als der BWV Gastgeber des Deutschen Bauerntages und des Deutschen Landjugendtages in Bad Dürkheim war. Durch seine Unterstützung bei den umfangreichen Vorbereitungen und seiner tatkräftigen Hilfe vor Ort, habe er maßgeblich zum großen Erfolg dieser beiden hochgelobten Veranstaltungen als Aushängeschilder für den Verband und die Region beigetragen.

Im Namen des gesamten BWV bedankte sich Hartelt beim neuen Träger der höchsten Auszeichnung des Verbandes. Es gebe nur wenige Menschen, die sich in diesem Maße für den Erfolg ihrer Berufskollegen und den Erfolg ihrer gesamten Heimatregion einsetzen, wie Walter Wolf dies seit Jahrzehnten tue.